Bundesteilhabegesetz – Neues für die Praxis

Bundesteilhabegesetz – Neues für die Praxis

Am 12. Juni 2018 veranstaltet das Therapie-Zentrum Koblenz die Fortbildung „Bundesteilhabegesetz – Neues für die Praxis“.

Mit umfangreichen Änderungen im 1. Teil des SGB IX stellt der Gesetzgeber die Verwaltungen der Rehabilitationsträger vor große Herausforderungen.

Um Ihnen im Umgang mit den neuen Herausforderungen praxisnahe Informationen zu bieten, befassen wir uns am 12.06.2018 im Rahmen einer ganztägigen Weiterbildung mit dem neuen Bundesteilhabegesetz (BTHG). Es erwarten Sie Vorträge anerkannter Experten aus verschiedenen Bereichen. Die Referenten der BAR und der DGUV werden Ihnen die Intension des Gesetzgebers und die Bedeutung für die Unfallversicherung näher bringen.

Diese Veranstaltung bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen eine praxisnahe Darstellung der aktuellen Informationslage.


Veranstaltungsdetails

Thema:                   Bundesteilhabegesetz – Neues für die Praxis

Veranstaltungsart: Weiterbildung

Termin:                   Dienstag, 12.06.2018, 10:00-16:00 Uhr

Veranstalter:          Therapie-Zentrum Koblenz

Ort:                         Neversstr. 7-11, 56068 Koblenz

Zielgruppe:             Mitarbeiter der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen

Teilnahme:             - Die Tagung ist kostenlos und beinhaltet alkoholfreie Getränke in den Pausen 

                                 sowie einen Mittagsimbiss.

                               - Eine Anmeldung bis zum 30.05.2018 ist erforderlich (Anmeldeformular siehe unten).

                               - Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Veranstaltungspartner

Agenda

10.00 Begrüßung und Einführung in das Thema 

B. Kügelgen

10.10 Grußworte

10.20 Was bedeuten die Neuerungen für das Handeln der gesetzlichen UV? 

D. Habekost

10.50 Diskussion

11.00 Kaffeepause

11.15 Der Teilhabeverfahrensbericht nach § 41 SGB IX – eine neue Berichtspflicht für alle 

Rehabilitationsträger in Deutschland 

M. Schubert

11.45 BTHG – Aus der Sicht eines Leistungsanbieters 

B. Kügelgen

12.05 Diskussion

12.15 Mittagspause – Imbiss

13.00 Reha-Prozess: Bedarfe erkennen, ermitteln und feststellen, Zuständigkeiten klären, 

Teilhabe planen, Leistungen durchführen und Nachhaltigkeit sicherstellen 

B. Giraud

13.30 Einblick in die Praxis 

U. Haak

14.00 Kaffeepause

14.15 Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG), insbesondere zur Ermittlung 

des Rehabilitationsbedarfs 

H. Fuchs

15.15 Round Table 

Moderation: C. Koops

16.00 Veranstaltungsende


Referenten

Fuchs, Harry, Dr. phil., Lehrbeauftragter, Hochschule Düsseldorf, Hochschule München

Giraud, Bernd, Fachbereichsleiter Programme und Produkte, Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V. (BAR)

Haak, Ullrich, Stv. Geschäftsbereichsleiter, Rehabilitation und Leistungen, Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover

Habekost, Doris, Leiterin des Referats „Teilhabe/Reha-Management“, DGUV

Koops, Carsten, Geschäftsführer, Braunschweigischer Gemeinde-Unfallversicherungsverband

Kügelgen, Bernhard, Dr. med., Leitender Arzt des Therapie-Zentrums Koblenz

Schubert, Michael, Dr., Fachbereichsleiter Teilhabeverfahrensbericht, Fachbereichsleiter Systembeobachtung und Forschung, Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V. (BAR)


Weitere Informationen